HostDatastoreSystem.QueryVmfsDatastoreCreateOptions für Objekt datastoresystem-18 auf ESXi ist fehlgeschlagen

Bei Anlage eines neuen VMFS5 Datenspeichers (lokales RAID10 aus SAS Festplatten) auf einem HP DL380 G7 Server unter VMware vSphere ESXi v5.5 Update 2 habe ich die Woche die Fehermeldung ‘Aufruf von HostDatastoreSystem.QueryVmfsDatastoreCreateOptions für Objekt datastoresystem-18 auf ESXi ist fehlgeschlagen’ erhalten. Zuvor waren die Festplatten als Bestandteil eines RAID5 Verbundes im gleichen System eingebunden. Das System wurde korrekt heruntergefahren und das RAID5 über die RAID Controller Utilities gelöscht. Folgend aus den wieder frei gewordenen Festplatten ein RAID10 initialisiert.

Die ersten Treffer meiner Recherche zu diesem Fehlerbild schafften leider keine Abhilfe bzw. kamen mir unwahrscheinlich vor, weil sie einfach zu aufwendig waren und der RAID10 Festplattenverbund außerhalb der VMware vSphere ESXi v5.5 Update 2 Umgebung fehlerfrei adressierbar war.

Nachdem ich mir im Zuge meiner Analysearbeiten direkt auf der VMware vSphere ESXi v5.5 Update 2 Konsole via Putty über den Befehl

fdisk -l

den Namen der Gerätedatei (naa.*) des logischen Laufwerks bereits herausgelesen hatte, habe ich testweise mit dem Befehl

partedUtil mklabel /dev/disks/naa.* gpt

das GPT-Label neu erstellt.

Nun konnte ich den neuen VMFS5 Datenspeicher nach neu einlesen der Geräte im Bereich Speicher des vSphere Clients fehlerfrei anlegen.

 

Posted in VMware vSphere
Tags: , ,
0 comments on “HostDatastoreSystem.QueryVmfsDatastoreCreateOptions für Objekt datastoresystem-18 auf ESXi ist fehlgeschlagen
1 Pings/Trackbacks for "HostDatastoreSystem.QueryVmfsDatastoreCreateOptions für Objekt datastoresystem-18 auf ESXi ist fehlgeschlagen"
  1. […] Gerät mit einer defekten bzw. nicht lesbaren Partition handelt (siehe hierzu auch meinen älteren Post aus 02/2015). Dies ist hier nicht der Fall. Die oben von mir rot markierte Ausschrift ‘highly […]

Leave a Reply